von Häusern und Menschen

Meine Hütte, meine Höhle, mein Haus. Seit Menschengedenken unsere Orientierung. Boden, Wände, Dach, der Keller vielleicht, und voll von Erinnerung und Erfahrung.

Aus Pappe vorerst, aber was eine „Stadt“ ausmacht, ist schon zu erkennen

Hausstrukturen, anbauen, ausbauen, ergänzen, phantasieren. Hochhaus, Reihenhaus, Siedlung, Begegnung, Abgrenzung, Überschneidung. Geschichten von erzählen.

Das Haus als Zeichen

Skizzenbuch, Tagebuch

aus dem Skizzenbuch, „Annäherungen“. Malerei, Collage, Druck, Zeichnung, täglich neue und andere Annäherungen an das Thema Haus. Wo liegen die Grenzen des Zuviel oder Zuwenig?

Von Häusern und Menschen

Architektur trifft Figur, gedruckte Flächen begegnen Zeichnung, Collage ergänzt Malerei. Zwei unabhängige Teile treffen sich zu einem Ganzen. Brüche und Kanten gliedern den Raum.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s